Wichtiges Signal zum Erreichen der Klimaziele im Verkehr / Zusätzliche Mittel müssen in vollem Umfang für Attraktivitätssteigerung im SPNV zur Verfügung stehen

Berlin, 05. November 2019. Zu den im Rahmen des Klimapakets am 20.09.2019 beschlossenen Maßnahmen gehört eine Erhöhung der Regionalisierungsmittel (RegMittel) zur Verbesserung des Angebots im Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Ein entsprechender Entwurf für ein Fünftes Gesetz zur Änderung des Regionalisierungsgesetzes (RegG) liegt dem Bundeskabinett nun vor und soll in der morgigen Sitzung beschlossen werden. Es sieht vor, dass die RegMittel zunächst in den Jahren 2020, 2021 und 2023 um je 150 Mio. € erhöht und dann bis 2031 fortgeschrieben werden. Über den Gesamtzeitraum von 11 Jahren stehen den Ländern so zusätzlich 5,2 Mrd. € zur Verfügung, die genutzt werden sollen, um den SPNV attraktiver zu gestalten und die Fahrgastzahlen zu erhöhen.

 

BAG-SPNV fordert mehr Engagement des Bundes für umweltfreundlichen Nahverkehr auf der Schiene / vollständige Elektrifizierung notwendig / Förderung alternativer Antriebe als Brückentechnologie

Berlin, 18. September 2019. Anlässlich der dritten Sitzung des Klimakabinetts der Bundesregierung fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs (BAG-SPNV) die Mitglieder des Kabinetts auf, die Gelegenheit zu nutzen, um auch den Verkehr klimafreundlicher zu gestalten als bisher. Denn gerade im Verkehrssektor insgesamt konnte bisher nur eine geringere Reduktion der Treibhausgase erreicht werden. Dabei ist die Schiene besonders umweltfreundlich: Der Ausstoß von Treibhausgasen pro Personenkilometer ist bei der Schiene um rund 60 Prozent geringer als beim Individualverkehr.

 

Die Bahnverbände rufen zu Nachbesserungen beim Haushalt auf

Berlin, 12. September 2019. Die Bahnverbände rufen den Deutschen Bundestag auf, die Haushaltsberatungen im Interesse des Klimaschutzes für dringend notwendige Verbesserungen im Verkehrsetat zu nutzen. Zwar nehmen die acht Organisationen das deutliche Bemühen der Bundesregierung wahr, den umweltfreundlichen Schienensektor zu stärken. Die vom Bundeskabinett beschlossenen Mittelsteigerungen reichen jedoch bei Weitem noch nicht, um bis 2030 die Zahl der Fahrgäste zu verdoppeln und den Güterverkehr auf der Schiene zu stärken

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Renate Bader
Pressesprecherin


BAG-SPNV e.V.
Wilmersdorfer Straße 50/51
10627 Berlin
Tel.: 030 81 61 60 99-4
Fax: 030 81 61 60 99-9
E-Mail: bader@bag-spnv.de

 

Material zum Download:

Logo der BAG-SPNV

Pressefoto Susanne Henckel 1

Pressefoto Susanne Henckel 2

Pressefoto Frank Zerban

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren.

Akzeptieren